Basteln mit alten Buchseiten

Aus alt mach neu

Nachdem einige von Euch so positiv auf meine Blumen aus den alten Buchseiten reagiert haben, möchte ich Euch in einem kleinen DIY-Beitrag einmal zeigen, wozu man alte Seiten so alles nutzen kann.


Zu aller erst braucht ihr natürlich ein altes Buch. Ich gehe immer zu unserer Bücherkiste in der Nähe und suche mir dort ein altes Buch aus, denn vieles landet dort im Altpapier, was ich viel zu schade finde. So kann man aus einem kaputten Buch noch etwas einzigartiges zaubern. Dann ist es immer gut einen Bleistift und ein Radiergummi zur Hand zu haben, damit ihr evtl. Punkte einzeichnen könnt, an denen ihr etwas abschneidet. Auch ein Lineal und eine Schere sind immer hilfreich, außer ihr reißt die Seite natürlich per Hand. Zum Schluss dann noch Klebstoff und/oder (beidseitiges) Klebeband und schon kann es losgehen.

Die Buchblume

Die Buchblume habe ich schon im vergangenen Jahr als eine Art Last-Minute-Weihnachtsgeschenk gebastelt. Vermutlich kennt das jeder - "Wir schenken uns nix" und dann schenken wir uns doch was. Also habe ich für jeden eine Kleinigkeit zum Naschen besorgt und habe dazu die Blüte und ein individuelles Lesezeichen gelegt. Ein ziemlich gutes "Wir-schenken-uns-nichts"-Geschenk und auch als kleines Mitbringsel immer ein toller Hingucker.
Die Anleitung dazu habe ich auch schon im vergangenen Jahr bei Skoutz vorgestellt, dem Buchmagazin für das ich schreibe. Dort könnt Ihr sie Schritt für Schritt nachlesen und dann eure eigenen Blumen in den verschiedensten Variationen basteln. Hier findet ihr die Bastelanleitung.

Das Lesejournal 

Wie viele andere Bücherwürmer führe auch ich natürlich eine Liste über die Bücher die ich bekomme, die ich kaufe, die ich lese und meine jeweilige Meinung dazu. Da ich es liebe mir handschriftliche Notizen zu machen, nutze ich dazu ein Notizbuch, dass ich in mein ganz persönliches Lesejournal verwandelt habe. Vor allem bei den Übersichtsseiten finde ich es einfach hübsch, wenn sie ein bisschen durch ein paar Schnipsel aufgepeppt werden. Dasselbe verfahren habe ich in meinem Bullet Journal angewendet, als ich zusammen mit ein paar sehr lieben Mädels auf Instagram eine Lesechallenge zu Anna Karenina veranstaltet habe. Auf die Buchseite habe ich den Titel der Leserunde geschrieben und auf der gegenüberliegenden Seite habe ich mir die Abschnitte eingetragen, um mir Notizen machen zu können. Dasselbe habe ich aber auch schon in meiner Wochenübersicht für den normalen Kalender genutzt, einfach weil ich diese Optik wunderschön finde.
Ihr seht schon jetzt - es gibt unzählige Möglichkeiten, um aus einem alten Buch noch etwas ganz wundervolles zu machen. Auch ein neues Lesezeichen bietet sich hier natürlich direkt an!

Der Bilderrahmen

Ich habe außerdem die Idee gehabt, dass man Buchseiten auch einfach in einen schönen Bilderrahmen stecken und sich als Deko hinstellen oder -hängen kann. Hierbei ist es natürlich egal, ob ihr eine ganz bestimmte Seite aus einem ganz bestimmten Buch nehmt, etwa weil sie eine Bedeutung für euch hat. Ihr könnt sie aber auch verschönern, darauf zeichnen, schreiben, oder mit Wasserfarben Worte und Sätze markieren.
Auf dem Bild könnt ihr sehen, dass ich den Rahmen und auch die Blumen als Deko in einem meiner Bücherregale genutzt habe. Natürlich ist es aber auch hier wieder eine schöne Idee für ein kleines und vor allem schnelles Geschenk.

Das Briefpapier

Ich liebe es mit der Hand zu schreiben und dementsprechend bin ich natürlich auch ein großer Freund handgeschriebener Briefe. Ich habe viele Brieffreunde, all around the world, und mit vielen schreibe ich nicht einfach nur, sondern wir verwenden auch viel Zeit in die Gestaltung. Hierfür nutze ich ebenfalls gerne Buchseiten auf vielfältige Art und Weise. Meist reiße ich das Papier auseinander, klebe es in die Ecken und verschönere es noch mit Stempeln und Washi Tape, je nachdem was gerade farblich zum Rest passt. Hierzu eignen sich besonders gut Clear Stemps, weil ihr da genau sehen könnt, wohin Ihr stempelt.

Der Briefumschlag

Ein Brief besteht aber selbstverständlich nicht nur allein aus einem schönen Papier und schönem Inhalt, nein. Es soll auch außen "Hui!" sein. Auch der Briefumschlag kann wunderbar mit alten Buchseiten aufgemotzt werden, wobei ich auch hier wieder Washi Tape und Stempel nutze.
Die Mutigen unter euch können den Umschlag aber auch selbst basteln, denn das sieht auch große Klasse aus, wie ich finde. Diese Variante ist natürlich etwas aufwendiger und ihr solltet gut acht darauf geben, dass ihr ihn gut verklebt und er nicht unterwegs aufgeht und seinen Inhalt verliert.
Ich habe dazu eine Doppelseite aus einem alten Comic verwendet und habe noch ein weißes Blatt auf die Innenseite geklebt, um dem ganzen etwas mehr Stabilität zu geben. Das Ergebnis gefiel mir in jedem Fall sehr gut und auch hier habe ich mich natürlich wieder bei Washi Tape und Stempeln bedient.

Geschenkpapier

Ein letzter Tipp von mir wäre noch, die Buchseiten als Geschenkpapier zu nutzen, was sich natürlich gerade dann besonders gut eignet, wenn ihr ein Buch oder einen Buchgutschein verschenkt. Ich habe das bei meiner Schwester gemacht und sie fand es toll.


Fazit

Ihr seht also, alte Bücher können noch vielseitig verwendet werden, ohne dass sie in die Tonne müssen. Ich kann verstehen, dass einige es sicherlich komisch oder blöd finden, dass man dafür ein Buch kaputt machen muss. Mir ging es genauso und ich könnte dafür auch niemals eins der Bücher aus meinem Regal nehmen, aber es gibt viele Bücher, die im Altpapier liegen oder ähnliches, die einfach schon so kaputt sind, dass man sie zum Lesen nicht mehr verwenden kann. Auf diese Weise können Teile der Geschichte immer noch weiterleben und den Gedanken finde ich schön.

Ich hoffe, dass Euch mein kleiner Einblick in meine Bastelwerkstatt gefallen hat und würde mich über Bilder freuen, wenn ihr etwas nachbastelt. Sehr gerne hätte ich auch ein kleines Feedback, ob ihr Euch zukünftig noch mehr Bastelanleitungen von mir wünschen würdet, denn dann richte ich eine entsprechende Rubrik auf meinem Blog dafür ein.

Wer gerne noch mehr Bilder sehen möchte, der kann noch auf meinem Instagram-Account stöbern gehen. Ihr findet mich dort als Lisa_Liest.



Kommentare

  1. Da werde ich mir auf jeden Fall die eine oder andere Idee für Weihnachtsgeschenke vormerken..An Briefumschläge aus Buchseiten habe ich noch nie gedacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franziska,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich werde auch noch einen Beitrag zum Basteln der Briefumschläge machen, falls Du nochmal vorbeischauen magst :)

      Viele liebe Grüße und viel Spaß beim nachbasteln
      Lisa

      Löschen
  2. Sehr schöne Ideen. Jetzt muss sich nur noch ein Buch finden, bei dem ich nicht beim Zerschnippseln weinen muss. ☺️

    Liebe Grüße, Nicoletta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicoletta,

      ich habe dafür ein altes Buch aus dem Altpapier verwendet. Wir haben in der Nähe viele Bücherkisten, in denen auch ganz zerfledderte Bücher abgegeben werden - da tut es dann nicht so weh, die Seiten herauszunehmen ;)

      Viel Spaß beim Basteln!
      Lisa

      Löschen
  3. Hallo Lisa,

    danke für die Tipps. Besonders schön finde ich das aufgepeppte Briefpapier ♥.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)

    Ich hab mich grad durch das Handlettering Café auf deinen Beitrag durchgeklickt. Gerade der Tipp mit dem Briefumschlag hat mich daran denken lassen, wie ich früher aus alten Zeitschriften Kuverts gebastelt habe. Das war wirklich schön, Brieffreunden so etwas zu schicken ... Schade, dass sich das so komplett aufgehört hat, das Briefe schreiben :(.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts